Bandhani-Technik

Vor allem Schals, Schultertücher und die traditionellen Saris werden mit der aufwändigen Bandhani-Technik hergestellt. sie ist eine der ältesten Dekorationstechniken auf Textilien in Indien. Die Handwerker leben in der Hauptsache in der Region von Gujarat und Rajasthan. Das Handwerk wird nur noch von jeweils einer Gemeinschaft in den beiden Bundesstaaten ausgeübt. Sie werden "khatri" genannt - in Gujarat eine muslimische, in Rajasthan eine hinduistische Gruppe von Handwerkern.

Grundlagen

Das Gewebe wird über Nacht in Wasser eingeweicht, um Unregelmäßigkeiten auszugleichenund um die Aufnahmefähigkeit für die Farbstoffe zu erhöhen. Das Muster wird auf hölzerne Blöcke gezeichnet (block print) oder mit einem Stift auf Spezialpapier aufgebracht. Dann wird der Entwurf vom Block oder vom Papier auf das Gewebe übertragen. Heutzutage werden oft Schablonen mit dem Design angefertigt und das Muster anschließend mittels auswaschbarer Farbe auf den Seidentüchern markiert.

Durch Abschnüren und Abschirmen des Materials vor dem Färben erhält man kreisförmige Muster. Rajasthan und Gujarat sind bekannt für ihre feinen und kunstvollen Bandhani-Arbeiten, doch auch mit deutlichen Unterschieden in den Farben und Mustern. Zur traditionellen Kleidung der Dorffrauen in Indien gehört ein Oberteil in verschiedenen Längen, ein Rock oder ein zweibeiniger "salwar" und ein sehr großer Schal. Diese großen Umschlagtücher sind mit hübschen, spiralförmigen Punkten in leuchtendem Gelb oder Weiss übersät, die sich zu stilisierten Blumenmustern auf hell- oder dunkelrotem Grund zusammensetzen. Der Schal wird in Gujarat "odhani" genannt, in hindi "dupatta".

Schal Baumwolle

Bandhani-Textilien sind sehr preiswert, wenn sie mit einfachen Verschnürungen aus Baumwolle gearbeitet sind, und somit auch für Frauen aus ärmeren Schichten, die sich gerne farbenfroh kleiden möchten, erschwinglich. Mit der Anzahl der Verschnürungen steigt der Preis beträchtlich, und ein solches Bandhani wird nur noch von den Angehörigen der Oberschicht gekauft. Qualitativ hochwertige Arbeit wird gewöhnlich auf Seide ausgeführt. Jede Gemeinschaft hat ihre speziellen Designs entwickelt, die zu bedeutenden Anlässen, wie zum Beispiel zu Hochzeiten, getragen werden.Die Muster von Muslims und hindus sind verschieden und differieren je nach Zugehörigkeit zu Kasten und Subkasten.

Kunsthandwerk Bandhani

In heutiger Zeit sind die Kosten für handgearbeitete Produkte so hoch, dass sich arme Leute diese Dinge nicht mehr leisten können. So entstehen maschinell hergestellte und auf synthetisches Material gedruckte Versionen der traditionellen Muster. Kamaldeep Kaur hat es sich zur Aufgabe gemacht, von Dorf zu Dorf zu reisen, um die alten Muster vor dem Verschwinden zu bewahren und wiederzubeleben.

Link versenden